Monat: Juli 2022

Wieder zu sich zurück finden

Wieder zu sich zurück finden

Nach ewig lange dauernder Pandemie inklusive  Einschränkungen ist es jetzt endlich Frühling geworden. Wir können uns über wärmenden Sonnenschein, längere Tage, besseres Wohlbefinden und dergleichen mehr freuen.

Leider kann nicht jeder diesen Frühling unbeschwert genießen. Denn nicht alle kommen so einfach in Schwung, sondern fühlen sich schlapp und müde - von Long-Covid ganz zu schweigen.

Jetzt ist es Zeit für einen großen Frühjahrsputz, womit wir das, was wir durch die Pandemie aus den Augen verloren haben, wiederfinden sollten. Das sind ein Gefühl der Ruhe, der Klarheit und vor allem unser psychischer Zustand zum eigenen Ich. Denn leider haben viele von uns diese Verbindung zu uns selbst verloren, ohne es überhaupt bemerkt zu haben. Denn so viel anderes war da wichtiger.

Oft reicht schon etwas Kleines aus, um zur Ruhe zu kommen – Meditation, Beten, ruhig sitzen und in die Luft schauen … sind dafür ein paar Ideen. Es sind die kleinen Dinge wie bei mir - so wie eine Tasse Kaffee trinken, Lieblingsmusik hören, ein Vollbad nehmen, eine „Radlrunde“ drehen oder für einige Zeit bewusst langsam zu atmen. Denn alles kann den Geist beruhigen und das Herz besänftigen. Je mehr ich im Moment auf mich achte, umso leichter schätze ich die kleinen Dinge des Tages und freue mich darüber. Vielleicht reicht ein Stück Schokolade, wärmenden Sonnenschein auf der Haut zu spüren oder mit jemandem ehrlich über Gefühle sprechen. So kann man sich an die Schönheit des Lebens und den eigenen Sinn darin erinnern.

 

Barbara Ghesla, Fußach

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Vorarlberg, 0 comments
Das nächste Mal in Zwettl

Das nächste Mal in Zwettl

Wie die Überschrift schon verrät, werden wir unseren Treffpunkt wieder wechseln. Das letzte Mal am 14. Mai hatte ich zwar wieder für unsere Gruppe im Gasthaus Kirchberger in Himberg ab 14.00 Uhr für uns reserviert. Es war ein wunderschöner Nachmittag und es gab viel Gesprächsstoff. Ich hatte auch einige Quizfragen vorbereitet, die gut gelöst werden konnten. Nur waren diesmal doch weniger Leute gekommen. Denn für die meisten ist dieser Ort doch zu weit weg. Es wurde die Bitte an mich gerichtet, dass wir einen zentralen Ort suchen sollten und dieser sollte im Raum Zwettl sein. Dorthin können auch die Leute aus dem nördlichen Waldviertel leichter kommen.

Unser neues Lokal Café Süd, Landstrasse 1 in Zwettl

Unser nächstes Treffen findet am 9. Juli, um 14.00 Uhr im Café Süd in Zwettl, Landstrasse 1, statt. Das Haus wurde schon 1782 erbaut, 1890 auch eine Kegelbahn angelegt und ist seit 1977 ein herrliches Gasthaus. Ob Norden, Osten oder Westen – im Café Süd schmeckt´s am besten! Lasst Euch überraschen!

Schöne sommerliche Grüße aus dem Wald1/4

Ingrid Kellner, Purk

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Niederösterreich, 0 comments
Sportlicher Nachmittag

Sportlicher Nachmittag

Das Wetter war ideal für unser Treffen, nicht zu heiß, leicht windig. Weil wir uns am 22. Juni ja nicht nur zu einer Jause mit ganz viel Kuchen getroffen hatten, sondern auch im Hollabrunner Motorikpark einige Geräte ausprobieren konnten. Am besten hat uns die Seilschaukel gefallen. Uschi wollte gar nicht mehr herunter! Beim Zielwerfen war Bernhard sehr gut. Da ist seine Größe schon von Vorteil. Wackellabyrinth, Zielangeln, Wackelbretter, Wege mit Hindernissen, überall haben wir uns versucht. Aber einige Geräte waren doch zu anspruchsvoll. Das Krankenhaus ist zwar gleich ums Eck, aber das wollten wir doch nicht in Anspruch nehmen.

Es lebe der Sport im Motorikpark

So hatten wir alle diesen netten Nachmittag unfallfrei verbracht und freuen uns auf unser nächstes Treffen. Da laden uns Uschi und Gerti Wolfram nach Staatz ein: 23. August, um 15.00 Uhr. Auch Neue sind herzlich willkommen!

Maria Kvarda,
Kleinstetteldorf

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Niederösterreich, 0 comments
5. Südkärntner Lebenslauf

5. Südkärntner Lebenslauf

Der 5. Südkärntner Lebenslauf fand am 22. Mai endlich wieder am wunderschönen Klopeinersee statt. Auch unsere Gruppe war für diesen guten Zweck sportlich mit dabei. Jede/r konnte innerhalb von zwei Stunden möglichst viele der 5-km-Runden um den See machen. Egal ob laufend, walkend, skatend, mit dem Rollstuhl oder gemeinsam mit dem Hund unterwegs, konnte man damit etwas Gutes tun.

Unsere Staffel war mit guter Laune unschlagbar

Das Programm war wie beim letzten Lebenslauf 2019. Es gab kein Startgeld und keine Zeitnehmung. Man legt in maximal zwei Stunden so viele Kilometer um den See zurück, wie es einem möglich ist. Pro zurückgelegtem Kilometer spenden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwei Euro, sprich eine ganze Runde um den See erfordert eine Mindestspende von zehn Euro. Auf diese Weise kamen auch heuer viele Euros für gute Zwecke zusammen.

aus www.hirnverletzt.at/aktuelles

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Kärnten, 0 comments
Mit Ortner eine Lebensreise gemacht

Mit Ortner eine Lebensreise gemacht

Endlich war es so weit. Der langersehnte Besuch des Kabaretts von Stefan Ofner wurde am 22. Mai Wirklichkeit.

Wie es sich gehört, trafen wir uns frühzeitig im kleinen Innenhof vom Kulturkeller Villach. Dort erzählte uns Walter aus vergangenen Zeiten. Damals war der Raum noch der Treffpunkt für Jugendliche zum Tanz … Jede Ecke hatte ihren bestimmten Zweck. Walter hielt sich aber mit Einzelheiten darüber zurück.

Stefan Ofner, gebürtiger Villacher, bot uns mit „Wieso“ zwei Stunden hervorragendes Kabarett. Es war kritisch und trotzdem oder vielleicht gerade deshalb zum Lachen.

Stefan Ofner über die Frage „Wieso?“

Der Inhalt dieses Stückes war, woher komme und wohin gehe ich. Eine Lebensreise mit mehreren Turbulenzen. Immer mit dabei das Unterbewusstsein, um nicht alleine zu sein. Viele, nicht nur historische Persönlichkeiten kamen dazu und begleiteten ihn bei der Reise. Blitzschnell schlüpfte Ofner dazu in alle „Personenrollen".

Es war wirklich ein sensationeller Abend und sollte jeder einmal miterleben dürfen. Wir waren uns einig, in ihm steckt ein ganz, ganz großer Star. Wir wünschen ihm dafür alles Gute!

In der kurzen Pause und natürlich auch nach der Vorstellung genossen wir ein Glaserl Wein. Dabei tauschten wir Gedanken und Eindrücke über das Stück aus. Es war ein besonderer und gut gelungener Abend. Danke an alle, die daran beteiligt waren.

Anfang Juli besuchen wir das Museum Rosengarten und Denkmal "Namenlos" in Villach. August und September sind dann Sommerpause. Unsere Gruppe „GEMEINSAM STATT EINSAM" wünscht allen einen angenehmen und Corona-freien Sommer.

 

Martina Bergner, Wernberg, Terlach

 

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Kärnten, 0 comments
SHT & TBI

SHT & TBI

Das wird nun der dritte Artikel zum Ankündigen der TBI Challenge. Ob heuer im Herbst Corona weiter aktiv sein wird oder nicht, lässt sich jetzt nicht ganz einfach vorher sagen. Allerdings ist doch anzunehmen, dass das Virus noch nicht ausgemerzt sein wird.

Daneben gibt es einen zweiten Grund. Der „World Congress of Neurorehabilitation“ findet zur fast selben Zeit statt. Somit  ist es unbedingt notwendig, die TBI Challenge 2022 neuerlich um ein weiteres Jahr zu verschieben.

Wir haben jetzt noch ein Jahr Zeit, einen richtigen Schädel-Hirn-Trauma Kongress in Europa zu organisieren. Bitte merken Sie sich das erste Wochenende vom 1.-3. Dezember 2023 vor. Es wird 2 1/2 Tage über Schädelhirntrauma in Wien geben. Der Kongress ist auch für eine Teilnahme an allen Interessent/innen unserer SHGs geplant.

Wir freuen uns, wenn weitere Wünsche und Vorschläge zu speziellen Themen in die Redaktion gesendet werden. Die Daten dafür stehen am Ende der vorherigen Seite.

In diesem Sinne verbleibe ich mit besten Wünschen

Prim. Dr. Nikolaus Steinhoff
Generalsekretär bei „Brain Injured and Families“
Präsident der ÖGSHT
Obmann der SHG-SHT Wien

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, 0 comments