Monat: Juli 2021

Brain Gym für jedermann/-frau

Brain Gym für jedermann/-frau

Bei uns in Zell am See tut sich derzeit nicht so viel. Es gehen nur die wöchentlichen Zoom-Meetings weiter. Wer sich dafür noch anmelden mag, bitte bei mir melden: shg.sht.sbg@gmail.com
Gerne möchte ich diesmal von den Zusammenhängen der drei Dimensionen erzählen. Gemeint ist damit:

• Vorne – Hinten = das Verständnis, das Begreifen
• Oben – Unten = die Organisation, das Fühlen
• Links – Rechts = die Kommunikation, das Denken

Unterstützt werden können diese drei Richtungen durch drei einfache Brain Gym®Bewegungen.

• Verständnis = Erdpunkte: gib zwei Finger unter die Unterlippe und die andere Hand auf den Nabel. Du wirst bemerken, dass sich das Kinn fast automatisch nach hinten zieht. Halte diese Erdpunkte für etwa fünf oder sechs Ein- und Ausatemzüge. Dann wechsle die Hand und wiederhole die Bewegung. Vielleicht spürst Du danach eine bessere Verwurzelung mit der Erde. Gleichzeitig unterstützt Du damit die Kommunikation Deiner Gehirnzellen von oben nach unten.

• Organisation = Raumpunkte: gib zwei Finger ober die Oberlippe und die andere Hand auf Dein Steißbein. Dein Kopf zentriert sich dadurch über deinen Hüften. Diesen Punkt hältst Du etwa 30 Sekunden lang. Danach wechsle Deine Hände um die Bewegung für weitere 30 Sekunden zu machen. Gleichzeitig unterstützt Du damit die Kommunikation Deiner Gehirnzellen von vorne nach hinten.

• Kommunikation = Gehirnknöpfe: Lege Daumen bzw. Zeigefinger unter Dein Schlüsselbein rechts und links. Die andere Hand kommt wieder auf den Nabel. Halte diese Punkte wieder für 30 Sekunden. Wechsle die Hände und wiederhole die Bewegung. Wasser trinken nicht vergessen, damit die Leitung Deiner Nerven genug „Strom“ erhält.

Diese Bewegungen entstammen der Brain Gym®.

Wenn jemand mehr darüber wissen will, kann sich jederzeit bei mir melden.
Brigitte Queder shg.sht.sbg@gmail.com + Tel: 0676 75 42 42

 

Wasser trinken

Wasser ist der wichtigste Baustoff unseres Körpers. Über die Lymphbahnen bringt es die Nährstoffe zu den einzelnen Zellen und transportiert Schlackenstoffe ab. Um einen ausgeglichenen Wasserhaushalt zu erhalten, ist es wichtig, regelmäßig und in kleinen Mengen zu trinken. Wasser fördert die effektive elektrische und chemische Kommunikation zwischen Gehirn und Nervensystem. Es verbessert alle zum Lernen benötigten Funktionen.

Die Gehirnpunkte

Die Gehirnpunkte befinden sich direkt unter dem Schlüsselbein, beidseits neben dem Brustbein. Massiere die Punkte mit Daumen und Zeige-/Mittelfinger einer Hand. Halte mit der anderen Hand deinen Nabel. Das aktiviert die Augen, damit du sie leichter von rechts nach links und umgekehrt bewegen kannst. Auch die beiden Gehirn- und Körperhälften werden aktiviert.

Die Erdpunkte

Eine Hand liegt am Nabel, die zweite an der Unterlippe, die Augen gleiten am Boden durch den Raum. Das entspannt die Augen. Fördert das Wechseln von Nah- zu Fernsicht und umgekehrt (z.B. das Schauen vom Heft zur Tafel).

Die Raumpunkte

Eine Hand liegt am Kreuzbein, die zweite an der Oberlippe. DieAugen gleiten an der Decke durch den Raum. Das entspannt die Augen und fördert das Wechseln von Nah- zur Fernsicht (z.B. vom Heft zur Tafel).

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Salzburg, 0 comments
SHG & TBI-Challenge

SHG & TBI-Challenge

Unser neues Jahr hatte mit Covid genauso aufregend begonnen, wie das letzte aufgehört hatte.  Nun sollte man meinen, dass unsere Verantwortlichen für die Versorgung in Österreich aus den Fehlern des letzten Jahres, im Sommer alles aufzusperren, gelernt hatten. Anscheinend wird nun auch diesen Sommer allen wieder alles erlaubt und sogar Reisen in verseuchte Regionen sind aus Gründen des Profits wieder möglich.  Vermutlich ist auch der politische Druck so groß, dass man als Regierungsmitglied sehr viel mehr Rückgrat braucht, um diesem zu widerstehen.

Nun ist auch heuer im Sommer Distanz kein Thema, große Gruppen können sich treffen und die 3G Ausrede wird von vielen  gerne angenommen.  Flugzeuge werden wieder eng bepackt und auch die Ausbrüche neuer Virusvarianten sind nicht genug abschreckend, um zu verhindern, dass Reisen nach Portugal, England oder Israel speziell zu behandeln wären.  Den Viren stehen somit alle ihm bekannten Möglichkeiten der weiteren Verbreitung zur Verfügung und aus heutiger, wissenschaftlicher Sicht ist der spätere Herbst mit einer neuerlichen Welle der Erkrankungen gesichert.

Alle hoffen natürlich, dass dem nicht so ist, und unsere Regierung so viel Glück beim Spielen mit unserer Gesundheit hat, dass wir dem nicht ausgesetzt sein werden.  Aber genau aus diesem Grund muss die TBI-Challenge, als einzige Europäische Konferenz für SHT, auf Ende 2022 verschoben werden.  Die Konferenz online zu führen war lange ein Teil der Überlegungen, aber in Wirklichkeit sollen wir uns ja mit allen Europäischen Kollegen persönlich treffen, um Erfahrungen auszutauschen und nicht einfach nur Vorträgen lauschen.  Nur dieser persönliche Kontakt erhält den eigentlichen Sinn der Veranstaltung.

Der neue Termin der 5. TBI-Challenge wird der 02.-04.12.2022 sein. Dafür gibt es auch bereits eine Zusage der Finanzierung über die Stadt Wien und die Zusage für ein Abendessen mit Musik im Rathauskeller.  Ich persönlich freue mich darüber sehr, da es zeigt, dass unsere ÖGSHT als verlässlicher und ernstzunehmender Partner der Stadt Wien gelten.  Das gilt natürlich in beiden Richtungen.

Mit freundlichem Gruß inzwischen

Prim. Dr. Nikolaus Steinhoff

Präsident der ÖGSHT + Obmann der SHG-SHT Wien             

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Events, 0 comments
Lach-Telefon auch in Österreich

Lach-Telefon auch in Österreich

Lachen ist nicht nur gesund, sondern sollte mit dem Weltlachtag am 2. Mai 2021 auch den Weltfrieden verkörpern. Durch das gemeinsame Lachen will man Freundschaft auf der ganzen Welt erreichen. Dazu sind natürlich alle Menschen herzlich willkommen, die interessiert sind oder einfach gerne mitlachen. Heuer fand diese Veranstaltung ausnahmsweise im Internet via Zoom statt.

Auch wenn die ganze Welt nicht so rasch Frieden schließen wird, können wir es aber im kleineren Rahmen beginnen. Wenn ich nicht darauf vergesse, gibt es beim Wiener SHG-Treffen immer auch einen Witz. Wer will, kann mir dabei aber sehr gerne helfen und so vielleicht auch alle anderen Gruppen anstecken. Denn zu viel gelacht hat bei uns sicher noch keiner!?

Unsere Lachexpertin Monika Müksch

Aber dann gibt es da auch noch meine Lachfreundin Monika Müksch, die vielen Leserinnen und Lesern bereits bekannt ist. Wer kennt sie nicht, unsere witzige Moni, die bei den Wiener Benefiznachmittagen mit Michael Perfler das ganze Publikum zum Lachen bringt.

Wer glaubt, dass damit schon genug Spaß gemacht wird, irrt sich aber. Denn da gibt es noch ein deutsches Lach-Telefon. Für einen Anruf bekommt man drei Minuten einen Gute-Laune-Kick, der einem hilft, eine kleine Stimmungsaufheiterung zu holen. Daneben wird das Zwerchfell trainiert und neuerdings ist das auch in Österreich möglich. Die Nummer des Lach-Telefons lautet

( 0720115883

und schon geht’s los! Es ist höchste Zeit, dass es neben einem (Seel)Sorgen- jetzt auch ein Telefon für gute Laune gibt. Manchmal braucht man ein bisschen Lachen, und jemanden, der einem hilft, das Lachen wiederzufinden. Zusammen geht das viel einfacher als alleine, bei der „Lach-Sorgen-Nummer“ sozusagen.

Diese Idee ist in der Pandemie-Zeit gegen das Alleinsein entstanden. Am 23. März 2020 startete das Lach-Telefon in Deutschland. Es bietet allen die Möglichkeit, sich jederzeit ein Lachen und immer wieder zu holen. Jede Person ist herzlich eingeladen, gemeinsam grundlos zu  lachen.

Das Lach-Telefon hat eine Festnetznummer, auf der man von 9.00  bis 21.00 Uhr anrufen kann, um gemeinsam mit einem/einer Lachprofi drei Minuten zu lachen. Die Kosten für die Telefonate entsprechen dem Preis des österreichischen Festnetzes.

Monika Müksch gehört zu dem Team aus mehr als 20 professionellen Lachyoga-Leiter/innen mit langjähriger Erfahrung. Die Anrufe werden von der gerade diensthabenden Lachbereitschaft entgegengenommen. Da jede Lachschicht mehrfach besetzt ist, scheint es kaum möglich, für die Anrufenden mit einer bestimmten Person zu lachen. Aber wer es oft genug probiert, wird sicher auch einmal Moni erwischen.

Ha-ha-hahaha SK

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, 0 comments
ÖGSHT-Treffen erneut via Zoom

ÖGSHT-Treffen erneut via Zoom

Corona ist immer noch etwas lästig. Die Vorschreibungen werden nur langsam gelockert und man kann vorsichtig endlich wieder Gruppentreffen planen. Für die Gruppenleiter/Innen gab es für Neuigkeiten und zum Erfahrungsaustausch am 16. Juni erneut elektronischen Kontakt  via Zoom.

Unsere Gruppenleiter/Innen hatten sich viel zu sagen

Nachdem unser Präsident Prim. Dr. Nikolaus Steinhoff leider nicht dabei sein konnte, verriet ich seine wichtigste Nachricht. Das internationale SHT-Treffen, die TBI-Challenge.eu musste schon vergangenes Jahr verschoben werden. Nachdem der heurige Ersatztermin für eine erfolgreiche Organisation aber doch zu knapp war, wurde nun als neues Datum vom 2. bis 3. Dezember 2022 vereinbart. Bitte Teilnahme schon jetzt notieren. Über die nähere Vorbereitungsarbeiten wird uns Dr. Steinhoff am Laufenden halten.

Mit dabei war diesmal auch Jürgen Gasser, der Betreuer unserer Website : www.oegsht.at Durch die lange Pause ist die Aktualität unserer Seite etwas in den Hintergrund gerückt worden. Diesbezüglich musste ich mich selbst entschuldigen, dass meine Info-Weiterleitung leider immer von der Fertigstellung unsere SHT-News abhängig war. Erst wenn ich dafür alle Daten gesammelt hatte, leitete ich die Unterlagen an Jürgen weiter. Das soll sich jetzt ändern! Alle Gruppenleiter/Innen sind herzlich eingeladen, ihre Ankündigungen von Terminen und auch Beiträgen ihrer Aktivitäten mit Fotos persönlich an Jürgen zu senden. Ich habe seine Mail-Adresse bereits weitergeleitet und hoffe, dass unsere Website bald aktueller denn je sein wird.

Ebenso wies ich darauf hin, dass es endlich auch ein Lachtelefon in Österreich gibt. Unsere Humorfreundin Monika Müksch hatte mich darauf aufmerksam gemacht, dass dieser Anschluss nun endlich auch in unserem Land eine Genehmigung bekommen hatte. Es war höchste Zeit, dass bei uns alle grantigen Leute endlich zum Lachen gebracht werden können. Sie müssen nur die dafür passende Nummer wählen und das ist vielleicht für so manche (Wiener) Grantscherm zu kompliziert!? – Aber wie wir es schaffen können ist in einem eigenen Beitrag zu erfahren.

Abschließend schlug ich vor, dass wir unser nächstes Treffen im Herbst endlich wieder einmal mit Handkontakt stattfinden könnte!?!?!? Gehen wir davon aus, dass bis dahin alles locker genug bleibt und wir uns zur Begrüßung wenigstens mit den Ellbogen stupsen dürfen. Dann stünde einem Wiedersehen im Novotel-Wien-Hauptbahnhof nichts mehr im Wege!??? Einen Termin im Oktober hätten wir bereits fixiert. Halten wir uns gegenseitig die Daumen, dass wir diesen Vorschlag bald fixieren können.

Vielleicht werden wir davor noch einmal ein Zoom-Meeting wagen. Denn es hat sich gezeigt, dass dabei viel voneinander zu erfahren war. Warum nicht noch einmal?!

Sigrid Kundela, Generalsekretärin der ÖGSHT

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, 0 comments