Mit Ortner eine Lebensreise gemacht

Endlich war es so weit. Der langersehnte Besuch des Kabaretts von Stefan Ofner wurde am 22. Mai Wirklichkeit.

Wie es sich gehört, trafen wir uns frühzeitig im kleinen Innenhof vom Kulturkeller Villach. Dort erzählte uns Walter aus vergangenen Zeiten. Damals war der Raum noch der Treffpunkt für Jugendliche zum Tanz … Jede Ecke hatte ihren bestimmten Zweck. Walter hielt sich aber mit Einzelheiten darüber zurück.

Stefan Ofner, gebürtiger Villacher, bot uns mit „Wieso“ zwei Stunden hervorragendes Kabarett. Es war kritisch und trotzdem oder vielleicht gerade deshalb zum Lachen.

Stefan Ofner über die Frage „Wieso?“

Der Inhalt dieses Stückes war, woher komme und wohin gehe ich. Eine Lebensreise mit mehreren Turbulenzen. Immer mit dabei das Unterbewusstsein, um nicht alleine zu sein. Viele, nicht nur historische Persönlichkeiten kamen dazu und begleiteten ihn bei der Reise. Blitzschnell schlüpfte Ofner dazu in alle „Personenrollen".

Es war wirklich ein sensationeller Abend und sollte jeder einmal miterleben dürfen. Wir waren uns einig, in ihm steckt ein ganz, ganz großer Star. Wir wünschen ihm dafür alles Gute!

In der kurzen Pause und natürlich auch nach der Vorstellung genossen wir ein Glaserl Wein. Dabei tauschten wir Gedanken und Eindrücke über das Stück aus. Es war ein besonderer und gut gelungener Abend. Danke an alle, die daran beteiligt waren.

Anfang Juli besuchen wir das Museum Rosengarten und Denkmal "Namenlos" in Villach. August und September sind dann Sommerpause. Unsere Gruppe „GEMEINSAM STATT EINSAM" wünscht allen einen angenehmen und Corona-freien Sommer.

 

Martina Bergner, Wernberg, Terlach

 

Schreibe einen Kommentar