Niederösterreich

Von Apothekerin Mag. Kitzler viel erfahren

Von Apothekerin Mag. Kitzler viel erfahren

SHG-SHT Waldviertel

Selbsthilfefreundliche Apotheke
6-23 Blickpunkt-01-21

Mag. Isabella Kitzler

Wie angekündigt hatten wir diesmal auch noch ein besonderes Treffen geplant. Ich hatte die vom Dachverband NÖ anerkannte selbsthilfefreundliche Apothekerin Mag. Isabella Kitzler am 30. September nach Moidrams bei Zwettl eingeladen. Im barrierefreien Gasthaus Schrammel bekamen wir einen für uns abgesonderten Raum zur Verfügung gestellt, sodass wir von niemandem gestört wurden.

In ihre Apotheke „Gmünd Neustadt“ verfügt Kitzler auch viele Teesorten, die für die Gedächtnis-stärkung und Beruhigung dienen. Besonders hingewiesen wurde auf Melisse, Lavendel, Hopfen, Baldrian, Kamille und Johanniskraut. Eisenwurz-Tabletten gibt es zur Stress-bewältigung. Beim Johanniskraut ist speziell im Sommer bei der Einnahme einiges zu beachten.

Logo Apotheke Gmünd Neustadt

Auch warme Honigmilch am Abend wirkt beruhigend. Personen, die Kuhmilch nicht vertragen, können auf die gut verträgliche Ziegenmilch umsteigen. Wir erfuhren über die Vorteile und Heilwirkung des Fastens, wo man eine oder mehrere Mahlzeiten streicht oder auf Süßigkeiten verzichtet. Nur die Flüssigkeit ist sehr wichtig! Auch auf die richtige Einnahme und Wechselwirkung von Medikamenten wurde hingewiesen. Diesbezüglich hat man aber immer die Möglichkeit in der Apotheke nachzufragen. Denn der Beipacktext ist meist sehr verwirrend.

Vielen Dank liebe Apothekerin Mag. Isabella Kitzler. Wir haben viele wichtige Informationen von ihnen erfahren.

9-30 Zwettl Dr

Mit Apothekerin Mag. Isabella Kitzler (2.v.re) in Moidrams

Das nächste Treffen ist am Samstag, 4. November, wieder um 14.00 Uhr im Café Süd in Zwettl. Mehr Info unter Tel: 0664/186 58 78

 

Ingrid Kellner, Purk

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Inhalt, Niederösterreich
Vom Projekt Ylvie und MAMUZ Mistelbach

Vom Projekt Ylvie und MAMUZ Mistelbach

SHG-SHT Hollabrunn

Im Sommer gab es ein Wiedersehen beim Projekt Ylvie in Breitenwaida. Dort wurde am 27. August ein „Fest des Lebens“ sieben Jahre nach dem Unfall von Ylvie mit einer heiligen Messe, Lesungen und Musik gefeiert. Wir hörten uns die Anekdoten an, die Ylvie´s Großvater aus seinem Buch „Mehr als ein Friseur“ zum Besten gab. Dabei wurden wir auch noch mit Kuchen und Kaffee gestärkt.

8-30 Breitenwaida

Besuch beim Projekt Ylvie in Breitenwaida

Am Freitag, 24. November, besuchen wir um 15.00 Uhr die Keltenausstellung im MAMUZ Mistelbach. Obwohl es keine schriftlichen Aufzeichnungen gibt, ist viel über deren Lebensumstände zu erfahren.

www.mamuz.at/de/ausstellungen/museum-mistelbach/12-kelten

Wenn unsere Gruppe groß genug ist, können wir eine Extraführung bestellen. Bitte meldet euch bei mir Tel: 0664/223 44 10

Und der nächste Termin in unserer Gegend ist ein Adventmarkt bei Ylvie in Breitenwaida (Göllersdorf) am 2. Dezember, um 14.00 Uhr. Dazu sind alle herzlich eingeladen.

 

Maria Kvarda, Kleinstetteldorf

 

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Inhalt, Niederösterreich
Lichtblicke  sammeln

Lichtblicke sammeln

Aus Niederösterreich: SHG-SHT Hollabrunn

Bei optimalem Wetter konnte mein Sohn Bernhard mit zwei weiteren jungen Rollstuhl-fahrern ein paar schöne Tage am Lichtblickhof verbringen. Das absolute Highlight des Aufenthaltes war für Bernhard das Sulky-Fahren. Beim Umsetzen vom Rollstuhl in den Sulky war die Hilfe von drei starken Helfern erforderlich. Aber dann zog die erfahrene Stute Miakoda sehr zügig den Sulky den Hügel hinauf. Auf dem Rückweg wurde am Hügel oben der Sulky abgekoppelt. Bernhard sauste mit seinem Betreuer als Steuermann den Weg hinunter bis in den Hof hinein. Das war ein tolles Erlebnis. Weil es Bernhard so gut gefallen hat, durfte er natürlich die Sulky-Fahrt wiederholen.

20230728_111442 (2)

Am Lichtblickhof begleiten speziell ausgebildete Therapeuten und Therapietiere Kinder und Jugendliche mit schwersten Schicksalen sowie ihre Familien.

345x59-Spenden-Button

Den Lichtblickhof in Wien (1140, Reizenpfenningg. 1A) persönlich kennenlernen - am Mittwoch, den 20. September von 17.00 bis 18.00 Uhr. Näheres unter Tel:0680/441 48 49 und/oder www.Lichtblickhof.at Anmeldung bitte bis spätestens Freitag, 15. September unter office@lichtblickhof.at

Nächstes Treff: 8. Oktober, 15.00 Uhr bei der Wiener SHG-SHT mit Vortrag über Braingym® Mehr Info bei Maria Kvarda Tel: 0664/223 44 10

 

Maria Walzer, Zemling (0664/485 45 24)

 

 

 

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Niederösterreich
Ehemalige Gruppenleiterin zu Besuch

Ehemalige Gruppenleiterin zu Besuch

SHG-SHT Waldviertel:

Bei unserem letzten Treffen gab es am 11. März eine schöne Überraschung. Unsere ehemalige Gruppenleiterin Gerti Haider hatte wieder einmal bei uns vorbeigeschaut. Aus gesundheitlichen Gründen konnte sie leider längere Zeit nicht bei uns dabei sein. Es geht ihr aber wieder besser und sie hatte sich sehr gefreut, uns wieder zu sehen.

Weil wir diesmal nicht so viele waren, konnten sich alle bei Gerti vorstellen und von deren Krankengeschichte berichten. Es war sehr interessant, von den Kolleginnen und Kollegen mehr zu erfahren.

Gerti Haiden mit Tommy 2 (3)

Gerti Haider hat viel vor

Auch Gerti erzählte uns von ihrer derzeitigen körperlichen Verfassung. Wir halten ihr die Daumen, dass sie bald wieder alles machen kann und auch für die SHG einiges erledigt. Gerti war nämlich aufgefallen, dass unser neues Lokal bei der Ortseinfahrt doch nicht so ideal ist. Es gibt dort kein eigenes Zimmer für uns und neben fremden Gästen kann man doch nicht so leicht über persönliche Probleme reden. Vielleicht finden wir noch einen besseren Treffpunkt.

Unser nächstes Treffen bleibt aber noch im „Café Süd“. Der Termin dafür ist am Samstag, dem 13. Mai, um 14.00 Uhr und wir hoffen, dass Gerti wiederkommt. Mit der selbsthilfefreundlichen Apothekerin Isabella Kitzler aus der Neustadt in Gmünd werden wir auch einmal Kontakt aufnehmen und zu uns einladen. Vielleicht kommt sie auch einmal bei uns vorbei!?

Auf unser Wiedersehen freut sich Ingrid Kellner, Purk

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Niederösterreich
Von 1000 Blumen zu 1000 schönen Dingen

Von 1000 Blumen zu 1000 schönen Dingen

Unser Treffen in Kleinstetteldorf war an einem wunderschönen Frühlingstag mit 1000 Gänseblümchen in der Wiese. Mit herrlichen Kuchen und netten Gesprächen ist die Zeit am 23. April viel zu schnell vergangen.

4-23 Hollabrunn hoch

Bei den Kvardas in Kleinstetteldorf

Aber wir hatten auch eifrig geplant und eine gute Idee. Unser nächstes Treffen machen wir am ökonomischen und ökologischen Flockerlhof bei 1000 schönen Dingen -  www.flockerlhof.at

Wir sind schon sehr neugierig, was uns dort erwartet. Sonntag, 25. Juni, um 15.00 Uhr am Flockerlhof, 2116 Klement 21. Alle neugierigen Nasen sollen sich das anschauen!

Maria Kvarda, Kleinstetteldorf

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Niederösterreich
Treffen in Zwettl zahlt sich aus

Treffen in Zwettl zahlt sich aus

SHG-SHT Waldviertel:

Das ganz zentral gelegene Café Süd in Zwettl war am Samstag, dem 12. November wieder der Treffpunkt unserer Gruppe. Wir freuten uns, dass diese Veranstaltung wieder möglich war und sprachen von unseren Familien sowie besonderen Begebenheiten. Dabei stärkten wir uns mit einem kleinen bis teilweise auch großem Imbiss und weil es das letzte Treffen im heurigen Jahr war, gab es für alle Teilnehmer ein kleines Geschenk – es war ein 9er-Pack duftende Teelichter.

In unserem Stübchen gegenseitige Hilfe anvertraut

Da Silvia, Andrea, Gerti und Peter letztes Mal verhindert waren, wollte ich ihnen auch ein bisschen Zwettler Kultur zeigen. So gingen wir in die diagonal gegenüber liegende Stadtpfarrkirche, wo gerade eine Andacht war und wir kurze Zeit daran auch teilnehmen durften.

Danach verabschiedeten wir uns ganz herzlich mit den besten Weihnachts- und Neujahrswünschen. Unser nächstes Treffen findet am 14. Jänner 2023, wieder um 14.00 Uhr im Café Süd statt. Habt einen guten Start ins neue Jahr,

Ingrid Kellner, Purk

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Niederösterreich
Ein Ausflug in die Frühzeit – MAMUZ Museum Mistelbach

Ein Ausflug in die Frühzeit – MAMUZ Museum Mistelbach

SHG-SHT Hollabrunn

Eine kleine interessierte Gruppe hat am 13. November einen Kurzbesuch in der Frühzeit vom MAMUZ Museum Mistelbach gemacht. Die Begeisterung unseres Kulturvermittlers für die wunderschönen Ausstellungsstücke und die Geschichten dahinter war ansteckend.

Damals wie heute war einem unterschiedlich warm

Hier ein paar fachliche Informationen: Mit dem Aufkommen des neuen Werkstoffs Eisen kam es im 8. vorchristlichen Jahrhundert zu fundamentalen Umbrüchen in der Gesellschaft. Diese schlugen sich in zahlreichen technischen, wirtschaftlichen und religiösen Neuerungen nieder. Mit einzigartigen archäologischen Objekten und spektakulär nachgemachten Gegenständen vermittelt die Ausstellung unvergessliche Eindrücke von den ersten Königreichen Mitteleuropas.

„Die Hallstattkultur ist ein enorm faszinierendes Phänomen. Sie umfasste weite Teile Mitteleuropas, von Frankreich bis nach Ungarn. Ihre Nachbarn im Süden waren die Etrusker und die Griechen, mit denen man nicht nur Handel betrieb, sondern auch in einem regen Ideenaustausch verbunden war. Die Ausstellung in Mistelbach ist eine spannende Spurensuche nach den Eliten der frühen Eisenzeit, die für ihre Repräsentationskultur einheimische Traditionen mit neuartigen Ideen aus dem Mittelmeerraum verbanden“, so Franz Pieler, wissenschaftlicher Leiter des MAMUZ.

Einige der schönsten Kleider + Wagen aus der Menschheitsgeschichte

Mich hat besonders beeindruckt, wieviel Ehre den Frauen damals entgegengebracht wurde. Die wertvollsten Gewänder und Grabbeigaben hat man in Frauengräbern gefunden, die im Weinviertel in den Hügelgräbern freigelegt wurden.

Wir lassen in der kalten Jahreszeit das eigentlich nächste Treffen im Jänner aus. Im März, wenn die Narzissen endlich blühen, sehen wir uns wieder. Wer mehr darüber wissen will, ruft mich bitte telefonisch an Tel: 0664/223 44 10

Maria Kvarda, Kleinstetteldorf

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Niederösterreich
In Zwettl auch Kultur entdeckt

In Zwettl auch Kultur entdeckt

SHG-SHT Waldviertel


Unser herbstliches Treffen stand vor der Tür oder ich könnte auch sagen, es war noch Spätsommer. So gab es nach zweimonatiger Pause am 10. September ein Wiedersehen im Café Süd. Dieses Lokal ist bei der Einfahrt nach Zwettl nicht zu übersehen. Sollte dabei jemand Probleme haben, ruft mich bitte an: Tel: 0664/186 58 78

Wir durften wieder im ungestörten Extrazimmer Platz nehmen. Dort war früher einmal der Nichtraucherbereich, was aber heute Gott sei Dank gar nicht mehr notwendig ist. Wir hatten uns nach der zweimonatigen Pause viel zu erzählen und meine vorbereiteten interessanten Fragen, konnten alle gut gelöst werden.

Ein Teil unserer SHG

Bevor wir uns verabschiedeten, schauten wir uns noch die schräg gegenüber liegende Pfarrkirche an und hielten kurz inne. Alle bewunderten dieses schöne Kulturdenkmal. Vielleicht können wir ein anderes Mal die noch berühmtere Zwettler Stiftskirche ansehen und auch an einer Führung teilnehmen. Würde Euch das interessieren?

Unser nächstes Treffen ist wieder in zwei Monaten. Bitte dafür Samstag, 12. November vormerken. Der Ort ist wieder das nette Café Süd und auch die (Winter-)Zeit bleibt bei 14.00 Uhr. Ich freue mich schon auf unser Wiedersehen.

Ingrid Kellner, Purk

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Niederösterreich
Nach Staatz ins MAMUZ Museum Mistelbach

Nach Staatz ins MAMUZ Museum Mistelbach

SHG-SHT Hollabrunn
       

Unser letztes Treffen fand ausnahmsweise im Haus meiner Mutti in Staatz statt. Der 23. August war ein idealer Tag dafür. Besser hätte das Wetter gar nicht sein können.

Lampionblume, ein Vitamin C-Heilkraut

Auch wenn wir diesmal nur eine kleine Gruppe waren, war es sehr interessant. Es wurde gefachsimpelt über Kräuter, Blumen und den Sommerurlaub. Die Zeit verging wie im Fluge und wir freuen uns schon auf unser nächstes Beisammensein.

Dafür bitte Sonntag, dem 13. November freihalten. Treffpunkt ist um 15.00 Uhr im Foyer vom MAMUZ Museum in Mistelbach. Wir werden bei der Führung in die „Königreiche der Eisenzeit" mitmachen. Mit dem Aufkommen des neuen Werkstoffs Eisen kam es zu zahlreichen Neuerungen. Lasst Euch überraschen, was alles entdeckt wurde.

Bitte bei mir (Maria) anmelden, damit ich die Führung bestellen kann. Das MAMUZ Museum ist barrierefrei und es gibt dort auch ein Kaffeehaus. Meine Nummer: 0664/223 44 10

 

Uschi Wolfram, Staatz + Maria Kvarda, Kleinstetteldorf

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Niederösterreich
Der K(r)ampf mit den Zehen

Der K(r)ampf mit den Zehen

SHG-SHT Hollabrunn

Ich hatte vor mehr als 27 Jahren einen schweren Reitunfall mit SHT und habe davon leider eine Spastik der linken Seite erhalten. Meine Hand habe ich recht gut im Griff und kann mit ihr sehr viele Sachen tragen. Auch gehen funktioniert wieder, auch wenn sich mein Knie dabei jedes Mal ordentlich durchstreckt. Nur meine Zehen krampften immer ärger zusammen … nun war es heuer im Frühjahr so arg, dass ich gar nicht mehr gut gehen konnte. Beim Auftreten stand ich schon direkt auf den Fußnägeln. Dazu habe ich noch einen Spitzfuß und musste endlich etwas dagegen tun.

Beim Überlegen …

Nun war meine Überlegung, ich lass mir die Zehen amputieren. Aber davon riet mir eine Freundin ab und meinte, lass Dir doch ganz einfach die Sehnen, oder was auch immer durchtrennen. Ich sprach dann mit meinen Physiotherapeutinnen Maria Essmeister und  Randa Hodum und erfuhr, bei wem ich das am besten machen könnte. Es stellte sich heraus, dass Dr. Alexander Krebs, Oberarzt in der orthopädischen Chirurgie von Wien-Speising dies sehr gut kann. So machte ich mir einen Termin in seiner Privatordination aus. Leider bekam ich beim ersten Termin Corona und beim zweiten Mal war der Arzt davon betroffen. Aber Anfang Mai passte es dann endlich bei uns beiden und ich kam in seine Ordination.

Dr. Alexander Krebs ist ein sehr freundlicher und noch junger Arzt. Gleich im Sommer konnte er diesen Eingriff durchführen, wofür ich mir natürlich liebend gerne frei nahm. Voller Freude, dass endlich alles besser wird, führte mich meine Mutti am Montag, dem 25. Juli nach Speising.

Am nächsten Tag war meine Operation angesetzt. Krebs und die anderen Chirurgen setzten dann nur ganz kleine Stiche in meine Zehen und durchtrennten die Sehnen, sodass sich meine Zehen nicht mehr so verkrampfen konnten. Die zweite Zehe steht wie ein Soldat, doch die dritte und vierte krümmen sich leider immer noch ein!?

Ich werde jetzt nochmal zu Krebs fahren und fragen, was weitergeschehen soll. Angeblich könnte auch noch ein Stab eingesetzt werden. Außerdem schmerzt die vierte Zehe bei Berührung noch ziemlich stark. Aber an und für sich bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis und kann allen anderen Betroffenen empfehlen, tut etwas dagegen. Es kann nur besser werden! Wer mehr wissen will, kann meine Telefonnummer in der Redaktion erhalten.

 

Uschi J Wolfram, Staatz

Wer mehr über die weiteren Termin der SHG Hollabrunn erfahren will, wendet sich bitte an

Maria Kvarda Tel: 0664/223 44 10  oder E-Mail: kvarda@aon.at

Posted by shg-sht_admin in Aktuelles, Allgemein, Niederösterreich